Sportabzeichenübergabe im Turnerbund Wyhlen

30 Teilnehmer/Teilnehmerinnen nahmen an dem sportlichen Fitnesstest für das Deutsche Sportabzeichen teil. In den Disziplin Laufen, Werfen, Springen, Radfahren und Schwimmen galt es die vorgegebenen Leistungen zu erfüllen, wozu es auch zuvor etwas Training bedurfte.
Dies schafften 24 Teilnehmer/innen. Sechs Bewerber sind nicht zu allen Disziplinen angetreten, bzw. haben die geforderten Leistungen nicht erbracht. Für die noch schwimmunkundigen 10jährigen Mädchen gab es eine von Christel Maier entworfene Erinnerungsurkunde, obwohl sie die übrigen Disziplinen erfüllt hatten. Doch sicherlich war dies Ansporn genug, dass sie im nächsten auch im Schwimmen fit sind. Seit Jahren organisieren Manfred Käuflin und Christel Maier im Turnerbund den Wettbewerb und führen die Abnahmetermine durch.
Besonderen Anteil am regen Zuspruch durch den Vereinsnachwuchs hatte hierbei Christel Maier, die in den einzelnen Trainingsgruppen dafür warb und dafür den berechtigten Dank entgegen nehmen konnte, zumal sie auch für eine ansprechende Dekoration der Tische und mit Häppchen für das leibliche Wohl besorgt war. Verantwortlich für die Teilnahme waren aber auch die Mädchenturnwartin Melanie Penninggers und der Badminton-Übungswart Eduard Anselm, die in ihrem Training dazu anregten.
So nahmen insgesamt 16 Ersteinsteiger teil, die in Gold, Silber und Bronze, je nach Leistung das Abzeichen entgegennehmen konnten. Dass das Sportabzeichen altersunabhängig ist, zeigt die Altersstruktur der Teilnehmer. So war der Jüngste, Berisha Lennart, der zum zweiten Mal erfolgreich dabei war, 6 Jahre alt.
Als ältester Teilnehmer absolvierte Ernst Bächtlin mit 81 Jahren das 23. Sportabzeichen.

Das Abzeichen erhielten:

– im Jahrgang 2009 Berisha Lennart (Gold)
– im Jahrgang 2006 Lotte Kriwett, Angelika Magg, Aslicia Mensen und Greta Ruppe (alle in Silber)
– im Jahrgang 2005 Indira Schalla  und Rahel Penninggers (in Gold), Hanna Häusel und Anderka Nuria (in Silber) sowie Marianne Kerth (in Bronze)
– im Jahrgang 2004 Julia Rhein (in Bronze)
– im Jahrgang 2003 Dominik Maier (in Gold), Leonie Häusel (in Silber) und Sara Oertlin (in Bronze)
– im Jahrgang 2002 Laura Längin (in Silber)
– im Jahrgang 2001 Tim Beringer (in Bronze)
– im Jahrgang 2000 Yannik Beringer (in Gold), Jan Becker (in Silber) und Philipp Czekay (in Bronze).

Bei den Erwachsenen durften Ralf Herrmann und Karin Heiler das goldene Abzeichen sowie Marion Drömer, Rainer Bächtlin und Ernst Bächtlin das silberne Abzeichen entgegennehmen. Manfred Käuflin gratulierte den erfolgreichen Teilnehmern recht herzlich und animierte sie, auch im kommenden Jahr wieder mit dabei zu sein. Noch stehen die Abnahmetermine nicht fest. Sie werden jedoch, so Käuflin, rechtzeitig bekanntgegeben.

2016-Sportabzeichen Absolventen
2016-Sportabzeichen Absolventen

Die anwesenden Absolventen stellten sich zum Gruppenfoto, eingerahmt von den Organisatoren Manfred Käuflin (links) und Christel Maier (rechts).

Albert Greiner – BZ