Archiv der Kategorie: Neuigkeiten

Übungsleiterin / Übungsleiter für Jungen Allgemeinsport DRINGEND gesucht!

Übungsleiterin / Übungsleiter für Jungen Allgemeinsport DRINGEND gesucht!

Wir suchen dringend Übungsleiter für unsere 2 Gruppen Jungen Allgemeinsport 1./2. Klasse und 3./4. Klasse, da beide Übungsleiter, die die beiden Gruppen bisher gemeinsam sehr engagiert geleitet haben, berufsbedingt per sofort ausfallen.

Seilspringen, Grundübungen Geräteturnen, Leichtathletik, … – hier werden die sportlichen Grundlagen gebildet für Kraft, Kondition, Schnelligkeit, Reaktionsfähigkeit, kurz für eine sportliche Grundfitness. Aber auch Teamwork wird hier gefördert. Und natürlich soll der Spaß und die Freude, mit Gleichaltrigen zu trainieren, nicht zu kurz kommen.

Das Training findet in den Wintermonaten in der Hochrheinhalle und im Sommer meist draußen statt.

Die Termine sind:

1./2. Klasse Jungen – Donnerstags 17:00 – 18:00 Uhr 3./4. Klasse Jungen – Donnerstags 18:00 – 19:00 Uhr

Weitere Infos zu den Gruppen findet Ihr unter https://turnerbund-wyhlen.de/abteilungen/turnen/jungen-allgemeinsport-fuer-grundschueler/

Aber natürlich dürfen auch eigene Ideen mitgebracht werden!

Interessiert? Dann meldet euch bei:

Steffi Christmann
Fachbereichsleitung Kinderturnen
steffi.christmann@tbwyhlen.de

Die Jungs wären Euch sehr dankbar!

Wir freuen uns auf euch!

Euer Turnerbund Wyhlen 1885 e.V.

Aktuelle Info zu Covid-19

Liebe Mitglieder und Freunde des Turnerbundes Wyhlen,

die Landesregierung Baden-Württemberg hat weitere Lockerungen im Rahmen der sogenannten Corona-Verordnung für den Sportbetrieb zugelassen.

Doch auch diese Lockerungen lassen einen Sportbetrieb wie vor der Pandemie nur eingeschränkt zu. Die große Verantwortung, die auf den Trainern und Übungsleitern lastet, führt dazu, dass ein Großteil unserer Sportangebote vor den Sommerferien nicht angeboten werden können.

Eure Übungsleiter und Trainer werden Euch informieren wenn und ab wann der Trainingsbetrieb in Euren Gruppen oder den Gruppen Eurer Kinder wieder startet.

Für den Einstieg in das Training wurden Konzepte erstellt, diese erhaltet Ihr direkt von Euren Übungsleitern. Ihr müsst vor jedem Training Eure Daten (Name, Adresse, Telefonnummer) angeben sowie mit Eurer Unterschrift bestätigen, dass Ihr gesund seid (keine Erkältungssymptome usw.).

Einen entsprechenden Erhebungsbogen stellen wir Euch als Download zur Verfügung.
HIER Klicken für den Erhebungsbogen

Da das Infektionsgeschehen Grund zur Hoffnung gibt, dass wir über kurz oder lang wieder zu einem normalen Sport- und Trainingsbetrieb können danke ich Euch allen für Eure Geduld und Eure Treue zu unserem Verein.

Vielen Dank und bleibt gesund

Euer Vorstand des Turnerbund Wyhlen 1885 e.V.

Ein stimmungsvoller Abend zu Ehren der Mitglieder

Mit dem traditionellen Ehrungstag, der mit einem Sektempfang verbunden war, brachte der Turnerbund Wyhlen am Samstag langjährigen Mitgliedern seine Wertschätzung entgegen und stellte deren Verdienste und deren langjährige Treue zum Verein in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Am Freitag hatte sich der Verein zunächst zu seiner Generalversammlung getroffen.

Neben den Ehrungen, die der Verein ausspricht, bietet der Ehrungstag Gelegenheit, sich zu treffen und auszutauschen. Daneben lobten die Mitglieder die schöne Atmosphäre im Turnerheim, die der Vorstand um die Vorsitzende Sandra Talmon-Gros den Besuchern bietet. So überraschte etwa die Rock’n’Roll Abteilung mit einem flotten Tanz. Ein Rückblick in die Geschichte des Vereins in Bildern sorgte darüber hinaus für einen feierlichen Rahmen.
Ehrungen: Mit der bronzenen Ehrennadel und einer Ehrenurkunde für 25-jährige Treue zum Turnerbund Wyhlen wurden Isolde Hofer und Karin Ficht geehrt. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Anita Thoma, Elisabeth Bach, Bärbel Grether, Helga Grether, Hagen-Gunter Kreutz, Rolf Förtsch, Toni Kessner, Lore Eichin, Margret Wolpensinger und Anita Scheuermann ausgezeichnet. Sie erhielten die silberne Vereinsehrennadel sowie eine Ehrenurkunde. Eine besondere Ehrung erfuhr Eugen Müller. Er gehört dem Turnerbund seit 75 Jahren an und hat sich in dieser Zeit in zahlreichen Funktionen große Verdienste erworben. Er erhielt eine Ehrenurkunde. Nicht anwesend sein konnten: Thomas Beha, Peter Blank, Michael Biesinger, Erich Gassan (25 Jahre Mitglied), Erika Bauer, Ernst Nock, Manfred Klasterer (50 Jahre Mitglied), Manfred Schlageter, Anneliese Weber, Werner Sontheimer (65 Jahre Mitglied) und Jutta Böller (70 Jahre)
Für ihre über viele Jahre geleistete Mitarbeit im Turnerbund in verschiedenen Funktionen und Tätigkeiten wurden zudem Hansruedi Schirmer, Manfred Käuflin, Christel Maier und Dieter Vogel ausgezeichnet. Die Ehrenadel in Gold bekam Doris Baumann. Außerdem wurde sie zum Ehrenmitglied im Turnerbund ernannt. Die Ehrennadel in Bronze erhielt Eduard Anselm, mit der Ehrennadel in Silber wurde Klauspeter Huck ausgezeichnet.

Heinz Vollmar (Badische Zeitung vom 27. Januar 2020)

Mitgliederversammlung beim Turnerbund Wyhlen

Am 24. Januar wurde beim Turnerbund auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und die Weichen für 2020 gestellt. Bei der Totenehrung wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht.

In ihrem Bericht blickte die 1. Vorsitzende Sandra Talmon-Gros auf die zahlreichen Aktivitäten, Veranstaltungen und Angebote des Vereins im vergangenen Jahr zurück. Am -meisten beschäftigte die Verantwortlichen allerdings der Neubau der Sporthalle die Vereinsführung. Nach jahrelanger Planung konnte im Oktober die Halle eingeweiht und den aktiven Sportlern für ihr Training zur Verfügung gestellt werden. Auch die bestehende Festhalle erhielt einen neuen Estrich. Durch die vielen Eigenleistungen im Neubau, vor allem durch die Aktiven aus der Shaolin-Kempo-Abteilung, konnte viel Geld aus dem geplanten Etat eingespart werden. Dadurch können nun auch die Umkleideräume gestrichen und die Toilettenanlage saniert und neu gestaltet werden. Nochmals ein herzliches DANKESCHÖN an ALLE fleißigen Arbeiter!! – Kassiererin Margit Maier zeigte in einer Präsentation den Ablauf der Bauarbeiten auf. In ihrem umfangreichen und ausführlichen Kassenbericht konnte man sehen, dass der Verein, trotz des Neubaus der Sporthalle, auf gesunden Füßen steht. Die Kassenprüfer konnten ihr eine einwandfreie und äußerst detaillierte Kassenführung bestätigen. – Das Ziel, 2019 die 1300-Mitglieder-Grenze zu überschreiten, konnte nicht ganz erreicht werden, es fehlten zwei Personen. In über 4000 Stunden betreuten die Übungsleiter Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Training. – Über die sportlichen Aktivitäten berichteten die Fachbereichsleiter der Abteilungen Badminton, Rock’n Roll, Shaolin Kempo, Gerätturnen und Allgemein-Turnen sowie der neu gegründeten Abteilung Laser-Biathlon. Aus der im vergangenen Jahr wieder aktivierten Jugendabteilung berichtete Eduard Anselm über die durchgeführten Aktivitäten, wie dem Event „Sei fit – mach mit“, einem Bewegungsangebot für Kinder. – Durch die Umstrukturierung der Turnabteilung und der Erweiterung des Sportangebotes wurde die Geschäftsordnung ergänzt und abgeändert. – Neben den üblichen Veranstaltungen wie Sommerfest, Vereinsmeisterschaften, Nikolausturnen wird im Herbst ein Südwestzipfellauf durchgeführt. Die Badminton-Abteilung bietet wieder ihr Blacklight-Event an. Außerdem übernimmt der Verein die Ausführung von Wettkämpfen des Markgräfler-Hochrhein-Turngaus wie das Kinderturnfest, das Treffen der Älteren Turnerinnen und Turner sowie den Gauliga-Endkampf. – Bei den Neuwahlen wurden turnusgemäß Dr. Rolf Lucas (2. Vorsitzender), Margit Maier (Kassiererin), Brigitte Grabowski (Kassenprüferin), Claudia und Martin Müller (Wirtschaftsleitung) und Stefan Schork und Christian Tondera (Wirtschaftsteam) gewählt. Die Mitglieder im Erweiterten Vorstand, die Übungsleiter und die Jugendvertretung wurden bestätigt. – Leider mussten auch einige langjährige Übungsleiter verabschiedet werden, ihnen wurde für ihren Einsatz für den Verein ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.

Helga Müller

Wahl der Jugendvertreter 2020

Am 24.01.2020 wurden die Jugendvertreter des Turnbund 1885 gewählt.

Die Vereinsjugend war dazu aufgerufen, ihre Vertretung im Verein und im Erweiterten Vorstand zu wählen. Bei der Versammlung waren 21 Jugendliche anwesend. – Der amtierende Vorsitzende Eduard Anselm berichtete von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Vor allem die Veranstaltung „Mach mit, bleib fit“, welche auf Initiative des Jugendvorstands und der Jugendvertreter ins Leben gerufen wurde und 2019 das erste Mal stattfand, wurde ein voller Erfolg. Rund 80 Kinder besuchten mit viel Spaß und Elan die unterschiedlichen Stationen, welche auch einen Einblick in die einzelnen Fachbereiche boten, und freuten sich am Ende über eine Urkunde und ein kleines Präsent. Für 2020 ist eine Fortsetzung geplant. – Eduard Anselm (Jugendvorsitzender) erläuterte ein paar Punkte zur Wahl -wer darf gewählt werden – wer kann sich aufstellen lassen – was sind die Aufgaben der Jugendleitung etc. – und stellte das aktuelle Organigramm vor. – Bei den Neuwahlen wurde Eduard Anselm einstimmig zum Vorsitzenden und Tabea Tschersich zu seiner Vertreterin gewählt. Bei den weiteren Wahlen wurden die Vertreter für die einzelnen Fachgebiete gewählt: Kevin Maier (Breitensport), Leana Tschersich (Gerätturnen), Felix Stiebeling (Badminton), Anna Vierling (Rock’n Roll), Chiara Knoerndel (Shaolin Kempo).
Satzungsgemäß wurde die Jugendleitung an der darauffolgenden Mitgliederversammlung bestätigt.

Der Jugendvorstand setzt sich damit bis zur GV 2021 zusammen aus:

Jugendleiter                               Eduard Anselm
Stellv. Jugendleiter                Tabea Tschersich

Vertreter der Fachbereiche
Badminton            Felix Stiebeling
Rock’n Roll            Anna Vierling
Shaolin Kempo   Chiara Knörndel
Breitensport        Kevin Maier
Gerätturnen        Leana Tschersich

Die möchtest die Jugendvertreter erreichen?
jugend@turnerbund-wyhlen.de

von links nach rechts: Tabea. Chiara, Leana, Anna, Edi, Kevin – Abwesend: Felix

“Es kamen 20 Kinder”

Die Shaolin-Kämpfer des Turnerbunds Wyhlen sind um eine Gruppe reicher. Erstmals gab es am Freitag, 10.01. ein Training für Kinder ab fünf Jahren. Martin Eckert hat mit Trainer Christian Tondera über den Little-Dragons-Kurs gesprochen.

BZ: Wie kam’s zu der Idee, ein Training für kleine Kinder anzubieten?

Tondera: Wir hatten immer wieder Anfragen von Kindern beziehungsweise deren Eltern, die gerne bei uns trainieren würden. Bisher mussten wir diese bis zum achten Lebensjahr vertrösten. Das hat uns natürlich jedes Mal wehgetan, da es uns auch wichtig ist, ein Verein für die ganze Familie zu sein. Zum anderen ist die Jugendarbeit der Schlüssel zum Erfolg. Mit der Unterstützung von Stefan Schork und Tabea Tschersich hatte ich jetzt endlich genug Übungsleiter, um auch für diese Altersstufe eine Trainingsgruppe anbieten zu können.

BZ: Wie ist das erste Probetraining angekommen?

Tondera: Wir hatten einen Riesenerfolg. Gleich am ersten Trainingsabend kamen 20 Kinder aus dem ganzen Landkreis. Wie viele davon bleiben, muss sich natürlich zeigen, aber grundsätzlich hatten wir nicht mit einem derartigen Ansturm gerechnet. Aber die Kinder waren begeistert und wir konnten auch gleich ein paar Eltern für ein Probetraining in einer unserer Trainingsgruppen für Erwachsene animieren. Besser geht es also fast nicht.

BZ: Wie unterscheidet sich das Training von dem für die älteren Teilnehmer?

Tondera: Ein Training für Fünf- bis Siebenjährige stellt besondere Anforderungen an die Übungsleiter. Der Fokus liegt noch nicht auf der eigentlichen Kampfkunst, sondern darin, die Kinder spielerisch an das Thema heranzuführen. Eine Herausforderung sind natürlich die vielen Fragen, kürzere Aufmerksamkeitsspannen und ein enormer Spieltrieb, den man in die richtige Richtung lenken muss. Trotz allem können wir aber keine Abstriche bei Disziplin, Respekt und Regeln machen, auch wenn es viel spielerischer umgesetzt wird.

BZ: Was nehmen die Kinder aus dem Training mit?

Tondera: Für mich muss man hier zwei Seiten betrachten. Die erste ist der Spaß an der Bewegung in der Gruppe, die Neugier, Neues zu lernen und neue Leute kennenzulernen. Die zweite sind die Werte, Respekt, Regeln und Konsequenzen. Die Werte sind altersunabhängig und werden einfach nur spielerischer, aber mit gleicher Konsequenz, vermittelt. Selbstvertrauen und die Fähigkeit, in kritischen Situationen besser zu reagieren, kommen hierbei automatisch über die Zeit.

BZ: Wie soll es mit den Little Dragons weitergehen?

Tondera: Wir müssen natürlich erstmal schauen, wie viele Kinder dabei bleiben. Von daher ist das oberste Ziel, eine funktionierende Gruppe zu bilden und diese immer aktiver zu gestalten. Ich denke, dass wir mit dieser Gruppe ein tolles Angebot für alle Kinder ab fünf Jahren bieten und freuen uns auf weitere Teilnehmer.

Christian Tondera ist 36 Jahre alt und Vorsitzender der Abteilung Shaolin Kempo. Er trainiert seit 16 Jahren.

BZ: Martin Eckert

Fluoreszierende Körper, mit LED bestückte Federbälle: Aktion kommt gut an

Fluoreszierende Bälle, neonfarbene Kleidung und unter Schwarzlicht leuchtende Körper: Der Turnerbund Wyhlen hat mit dem Blacklight-Badminton am Samstag wohl einen Nerv getroffen, denn das Angebot wurde sehr gut angenommen und kam dem Wunsch “angefressener” Nachtsportler entgegen.

Dass dieser Trend nach Wyhlen schwappte, verdankt der Turnerbund Badminton-Trainer Eduard Anselm, welcher die Idee für ein Blacklight-Sport-Event hatte und dieses nun zum zweiten Mal erfolgreich organisiert hatte.

Bevor sich die leuchtenden Sportler in der Sporthalle des Schulzentrums tummeln konnten, war einige Vorarbeit nötig. So mussten sämtliche Linien der Badminton-Felder mit fluoreszierenden Klebebändern versehen werden. Und damit sich die Spieler unter Schwarzlicht in der dunklen Halle auch erkennen konnten, war daneben eine entsprechende Körperbemalung nötig. Diese wurde den Teilnehmern des Blacklight-Sport-Events vor Beginn der Badminton-Begegnungen aufgetragen, während die Sportler selbst für die passende neonfarbene oder weiße Kleidung inklusive Sportschuhe Sorge tragen mussten.

Doch nicht nur für die Sportler waren die Matches besonders – den Zuschauern bot sich ein fast mystischer Anblick, denn die Akteure waren lediglich als schemenhafte Gestalten zu erkennen, welche den mit LED’s bestückten Federbällen folgten. Ein buntes Wirrwarr von Linien und Feldbegrenzungen verlieh der Szenerie eine visuelle Struktur, die einen sehr ästhetischen Eindruck vermittelte.

Dankbar für das Engagement von Trainer Eduard Anselm zeigte sich auch die Vorsitzende des Turnerbundes, Sandra Talmon-Gros. Sie sagte, dass man froh darüber sein könne, mit Eduard Anselm einen Trainer in den eigenen Reihen zu haben, der auch traditionellen Sportarten wie Badminton ein neues Gesicht verleihe.

Ironisch fügte sie noch an, dass der “Blacklight-Sport-Event” einen Tag nach dem “Black Friday” und zwei Tage vor dem “Cyber-Monday” eine gute sportliche Alternative zur Schnäppchenjagd in der Vorweihnachtszeit darstellte.

Badische Zeitung – Heinz Vollmar

„Einzug der Arbeitsstunden-Gebühren im laufenden Geschäftsjahr“

Liebe Mitglieder des TB Wyhlen,

wir möchten Sie nochmals daran erinnern, dass an der 134. Mitgliederversammlung über den „Einzug der Arbeitsstunden-Gebühren im laufenden Geschäftsjahr“ positiv abgestimmt wurde und somit in diesem Jahr zum ersten Mal zum Einsatz kommt.

Grund für diesen Antrag war es, dass immer Verwirrung bei den Lastschrift-Abbuchungen auftrat, da die fehlenden Arbeitsstunden erst im Folgejahr eingezogen wurden.
Damit waren Beitrag und die Belastung für den Arbeitsdienst nicht transparent und führten zu vielen Rückfragen.
Arbeitsdienst, Grundbeitrag und Abteilungsbeitrag wurden bis 2018 in einer Abbuchung behandelt.

In der Mitgliederversammlung vom 25.01.2019 wurde deshalb beschlossen, die Arbeitsstunden zukünftig im laufenden Jahr einzuziehen mit einem klaren Buchungsvermerk in der Lastschrift „Fehlende Arbeitsstunden“.

Der Zeitpunkt wird der 15.12. des laufenden Jahres sein. Alle geleisteten Stunden des aktuellen Jahres werden bis dahin im System erfasst sein. Die Arbeitsstunden zum Altennachmittag werden vorab erfasst und sind somit ebenfalls berücksichtigt.

Noch mögliche Arbeitsdienste für dieses Jahr finden Sie HIER

Die Biathlon-Abteilung bietet Möglichkeit zum “Schnuppern”

Aktuell trainieren in den beiden Altersgruppen der Abteilung “Laser-Biathlon” 18 Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren.

Der TB-Wyhlen ist damit der zahlenmässig grösste Verein für den Jung-Nachwuchs des Biathlon-Sport im südlichen Schwarzwald. (bezogen auf die Einstiegsklasse “Laser-Biathon”)

Zum Schuljahres-Start 2019/20 bietet die Biathlon-Abteilung des TB-Wyhlen die Möglichkeit für zwei Schnupper-/Sichtungstrainings als rechtzeitigen Einstieg in die Trainingsgruppe vor dem Winter-Training. Für den Einstieg angesprochen sind primär Kinder im Alter von 6-8 Jahren. Ein Quereinstieg für sportliche Talente bis 9 Jahre ist ebenfalls möglich, die Kinder sollten dann aber mind. schon Inline-Skate-Erfahrungen mitbringen oder ersten “Schneekontakt” vorweisen können.

Im Anschluss wird es eine Info-Veranstaltung für die Eltern der interessierten Kinder geben, bei der das Trainingskonzept und die organisatorischen Belange erläutert werden und Raum für individuelle Fragen ist.

Schnupper-/Sichtungstraining 1:  
23. Sept. um 16.30 Uhr – ca.1h
Ort: Sportplatz des TB-Wyhlen (Jahnweg)

Schnupper-/Sichtungstraining 2:  
30. Sept. um 16.30 Uhr – ca.1h
Ort: Sportplatz des TB-Wyhlen (Jahnweg)

Info-Veranstaltung:                       
30. Sept. um 19.00 Uhr – ca.1/2h
Ort: “alte” oder “neue” Halle des TB-Wyhlen (Jahnweg)

Kontakt für Vorab-Fragen:
Matthias Juffa
E-Mail: Matthias.Juffa@gmx.de
Telefon: 07624/9129496 (nur abends)

Vereinsmeisterschaften beim Turnerbund

An den diesjährigen Vereinsmeisterschaften starteten am Samstag, 29. Juni, die Kinder- und Jugendgruppen in den verschiedensten Sportarten.
Die Badminton-Abteilung führte trotz der großen Hitze in der Sporthalle am Bildungszentrum ihre Spiele aus, während die Shaolin-Kempo-Wettkämpfer auf dem Turnplatz teilweise vor bzw. im alten Turnerheim ihre Sieger in den einzelnen Altersklassen ermittelten. – Die Rock’n-Roll-Tänzerinnen absolvierten ihren Wettkampf im Einzel- und Paartanz auf der Bühne in der Halle auf dem Turnplatz.

Erstmals an einer Vereinsmeisterschaft teilgenommen haben die Kinder der neu geschaffenen Laser-Biathlon-Abteilung. – Gefragt war aber vor allem der Turnplatz mit den Leichtathletik-Anlagen. Alle Allgemeingruppen der Turnabteilung, angefangen vom Eltern-Kind-Turnen, über die Leichtathleten, bis hin zu den vielen Turngruppen in den verschiedenen Altersklassen, suchten mit sichtlich großer Begeisterung ihre jeweiligen Sieger und Platzierten.
Allen Teilnehmern sei auf diesem Weg nochmals ganz herzlich zum erfolgreichen Wettkampf gratuliert. Jeder Teilnehmer/in wurde mit einer Siegermedaille bzw. einem kleinen Pokal geehrt.


Das Wirtschaftsteam hatte bei ihrem vielseitigen Angebot von Speisen und Getränken viel zu tun. Allen Verantwortlichen und Helfern, vor und hinter der Theke, bzw. Kampfrichtern oder Helfern bei den verschiedenen leichtathletischen Disziplinen auf dem Platz sowie den Kampfrichterinnen beim Rock’n Roll und Kampfrichtern bei Shaolin Kempo, sei ganz herzlich gedankt.