Ein stimmungsvoller Abend zu Ehren der Mitglieder

Mit dem traditionellen Ehrungstag, der mit einem Sektempfang verbunden war, brachte der Turnerbund Wyhlen am Samstag langjährigen Mitgliedern seine Wertschätzung entgegen und stellte deren Verdienste und deren langjährige Treue zum Verein in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Am Freitag hatte sich der Verein zunächst zu seiner Generalversammlung getroffen.

Neben den Ehrungen, die der Verein ausspricht, bietet der Ehrungstag Gelegenheit, sich zu treffen und auszutauschen. Daneben lobten die Mitglieder die schöne Atmosphäre im Turnerheim, die der Vorstand um die Vorsitzende Sandra Talmon-Gros den Besuchern bietet. So überraschte etwa die Rock’n’Roll Abteilung mit einem flotten Tanz. Ein Rückblick in die Geschichte des Vereins in Bildern sorgte darüber hinaus für einen feierlichen Rahmen.
Ehrungen: Mit der bronzenen Ehrennadel und einer Ehrenurkunde für 25-jährige Treue zum Turnerbund Wyhlen wurden Isolde Hofer und Karin Ficht geehrt. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Anita Thoma, Elisabeth Bach, Bärbel Grether, Helga Grether, Hagen-Gunter Kreutz, Rolf Förtsch, Toni Kessner, Lore Eichin, Margret Wolpensinger und Anita Scheuermann ausgezeichnet. Sie erhielten die silberne Vereinsehrennadel sowie eine Ehrenurkunde. Eine besondere Ehrung erfuhr Eugen Müller. Er gehört dem Turnerbund seit 75 Jahren an und hat sich in dieser Zeit in zahlreichen Funktionen große Verdienste erworben. Er erhielt eine Ehrenurkunde. Nicht anwesend sein konnten: Thomas Beha, Peter Blank, Michael Biesinger, Erich Gassan (25 Jahre Mitglied), Erika Bauer, Ernst Nock, Manfred Klasterer (50 Jahre Mitglied), Manfred Schlageter, Anneliese Weber, Werner Sontheimer (65 Jahre Mitglied) und Jutta Böller (70 Jahre)
Für ihre über viele Jahre geleistete Mitarbeit im Turnerbund in verschiedenen Funktionen und Tätigkeiten wurden zudem Hansruedi Schirmer, Manfred Käuflin, Christel Maier und Dieter Vogel ausgezeichnet. Die Ehrenadel in Gold bekam Doris Baumann. Außerdem wurde sie zum Ehrenmitglied im Turnerbund ernannt. Die Ehrennadel in Bronze erhielt Eduard Anselm, mit der Ehrennadel in Silber wurde Klauspeter Huck ausgezeichnet.

Heinz Vollmar (Badische Zeitung vom 27. Januar 2020)