Vom Grundschüler bis zum Rentner

19 Teilnehmer legen beim Turnerbund Wyhlen erfolgreich das Sportabzeichen 2018 ab.

Abzeichen in Bronze, Silber und Gold sowie Urkunden gab’s am Dienstagabend beim Turnerbund Wyhlen.

Bei der Überreichung der Sportabzeichen sagte Manfred Käuflin, der seit 35 Jahren die Prüfungen und das Training betreut, dass er sehr erfreut über die große Zahl an jugendlichen Teilnehmern sei. Insgesamt hätten sich 21 Teilnehmer, darunter zwölf Jugendliche, um die begehrten Sportabzeichen beworben, davon seien 19 Teilnehmer erfolgreich gewesen.

Käuflin betonte, dass für eine erfolgreiche Teilnahme intensives Training notwendig sei. Zu den übergeordneten Bereichen, die Grundlage für das Sportabzeichen sind, zählte er gemäß den Statuten des Deutschen Sportabzeichens, Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination wobei alle Bereiche je nach Alter der Teilnehmer durch unterschiedliche sportliche Disziplinen abgedeckt werden können. Darüber hinaus zähle auch das Schwimmen zu den Bedingungen für eine erfolgreiche Teilnahme.

Besondere Dankesworte richtete er an die Eltern, die ihre Kinder zur Teilnahme am Sportabzeichen motivieren konnten wie auch an Christel Maier, die bei den Trainingseinheiten für das Sportabzeichen eine wichtige Stütze und ein wichtiger Motivationsfaktor gerade für die Kinder und Jugendlichen gewesen sei.

Jüngster Teilnehmer in diesem Jahr war der siebenjährige Anton Ruppe. Ihm wurde das Sportabzeichen in Gold überreicht. Ältester Teilnehmer war der 83-jährige Ernst Bächtlin. Er absolvierte zum 25. Mal erfolgreich die Prüfungen für das Sportabzeichen in Silber.

Weitere Sportabzeichen wurden an Marion Drömer, Ralf Hermann, Jochen Kerth, Marianna Kerth, Vincent Kerth, Lotte Kriwet, Dominik Maier, Kevin Maier, Alicia Mensen, Laura Mensen, Magnus Penningers, Melanie Penningers, Rahel Penningers, Greta Ruppe, Stella Ruppe, Tina Ruppe und Indira Schaller verliehen.

(Heinz Vollmar – Badische Zeitung vom 20.12.2018)