Großer Andrang: Der TB Wyhlen veranstaltete am Samstag in seiner Halle die dritte „Ladies Night“ und Kinderkleider- und Spielzeugbörse

Frauen lieben Mode. Ob Kleidung, Schuhe, Handtaschen oder auch Schmuck, manchmal braucht es mal wieder Platz im Kleiderschrank für etwas Neues. Auch hat die Jagd nach einem Schnäppchen für viele Menschen ihren Reiz.

So glaubte man sich am Samstag auf einem orientalischen Basar, wenn nur die Temperaturen ähnlich angenehm wie im Orient gewesen wären. Zum dritten Mal hieß es nämlich „Ladies Night“ beim Turnerbund Wyhlen (TB). Schon kurz nach Öffnung drängten sich viele Frauen – vereinzelt mit Männern im Schlepptau – durch die gut gefüllten Tischreihen. An mehr als 40 Tischen wurde probiert, gefeilscht und gekauft.

Wie TB-Vorsitzende Sandra Talmon-Gros erzählte, seien die Tische im Vorfeld „weggegangen wie warme Semmeln“. Trotzdem litt die Börse etwas unter dem schlechten Wetter, denn – so die Aussage einiger Anbieterinnen – bei derart kühlen Temperaturen sei die Lust auf ein Sommerkleid oder ein luftiges T-Shirt doch etwas gebremst.

Am Nachmittag bereits hatte an gleicher Stelle eine Kinderkleider- und Spielzeugbörse stattgefunden. Auch dort waren alle Tische restlos belegt. Vor allem gut erhaltenes Spielzeug war sehr begehrt und wechselte haufenweise den Besitzer. Manch einer der kleinen Anbieter zog mit gut gefülltem Taschengeldbeutel voller Freuden von dannen.

Beide Börsen wurde vom Förderverein des TB Wyhlen organisiert. Wie Wirtschaftsleiter Christian Tondera sagte, musste man aufgrund des schlechten Wetters etwa zehn Stände im Außenbereich streichen. So wurde es in der Halle etwas enger. Der TB hatte rund 50 Helfer im Einsatz, um die beiden Veranstaltungen reibungslos über die Bühne zu bekommen.

Die Erlöse aus Tischmiete und Bewirtung fließen in die Jugendarbeit und Zukunftsprojekte. Hier steht der TB mit dem Neubau auf seinem Areal vor einer großen finanziellen Herausforderung.

Bericht: Manfred Herbertz (OV – Verlagshaus Jaumann)